wis 2017 | 157.808 angewandte soziologie des wohnens

2se | insight/inside out_murtal | sigrid verhovsek

es ist kein zufall, dass in gegenden, wo störche hausen, auch die meisten kinder geboren werden. lügen statistiken, oder diejenigen, die sie (falsch?) interpretieren?
architektursoziologie bzw. stadtforschung ermöglichen nicht nur, statistiken richtig zu lesen, verständliche tabellen und grafiken herzustellen oder die fallen eines fragebogens zu erkennen, sondern auch, programmatiken im bauwesen zu entwickeln, bzw. fundierte planungsentscheidungen zu treffen.
welche methoden gibt es, welche können wir als architekten „gefahrlos“ anwenden, welche ergebnisse kann man damit erzielen?

projektort: allgemein, ev. feldforschung bzw. studie in/zu unzmarkt-frauenburg
ziel: seminararbeit