sos 2018 | 157.812 wohnen im soziologischen diskurs

2se | sigrid verhovsek

In welchem Zusammenhang und für wen sind soziale Gruppierungen wesentlicher für die Sozialisation als die „klassische“ Familie? Was kennzeichnet das Verhältnis von Etablierten zu Außenseitern und warum sind Randgruppen wichtig für „das System“?
Wann spricht man von Exklusion, Integration, Inklusion? Was unterscheidet Gesellschaft von Gemeinschaft?
Anhand dieser Fragen werden verschiedene klassische und moderne Theorien und Methoden aus der Architektursoziologie diskutiert, um für konkrete Entwurfsaufgaben integrative Lösungsansätze entwickeln zu können.