wis2017 | 157.506 entwerfen 3

4ue | insight/inside out_murtal | andreas lichtblau

alt und jung, arm und reich, öffentlich und privat, arbeiten und wohnen, individuell und gemeinsam sind entweder abstrakte, sich ausschließende pole oder sich ergänzende themen, wenn man wohnen nicht als funktionalistisch determinierte eindeutige räume sieht. die längst überholten raumprogramme des (geförderten) wohnbaus sind aber noch immer auf die angeblichen bedürfnisse der traditionellen kleinfamilie beschränkt.
welche typologien können wir entwickeln, um diese aktuellen themen (wohnen unterschiedlicher generationen und sozialer gruppierungen) auch räumlich abzubilden?
welches sich von den althergebrachten deutlich und bewußt abgrenzende raumprogramm entwickeln wir als grundlage für eine qualitätvolle raumbildung: private minimierte schlafzellen, gemeinschaftliche koch- und aufenthaltsräume, halböffentliche badehäuser, flexibel genutzte arbeitsstätten?

projektort: unzmarkt-frauenburg mit fokus hauptplatz, bahnhof, ortsteil frauenburg;
ziel: projektbuch mit raumprogramm und tabellen, entwurf in neubau oder bestand