sos 2018 | 157.505 entwerfen 2

4ue | marlis nograsek

studenten_stadt_wohnen

brachliegende baulücken stellen eine herausforderung an architekturschaffende dar. prekäre wohnsituationen erfordern effiziente nutzung des stadtraumes zugunsten der dem ort und dem bedarf entsprechenden zielgruppe.
an der schnittstelle zwischen dem univiertel der studierenden und den prunkvollen bauten ehemaliger adelsfamilien bietet es sich an, diese lücke zu schließen und durch dementsprechende nutzung den ort als begegnungszone zu stärken.
nach der sozialraumanalyse des umliegenden stadtviertels wird eine genaue definition des nutzungskonzeptes erstellt. das verhältnis zwischen infrastrukturellen einrichtungen und (studenten-)wohnraum sollte dem bedarf angemessen werden. dazu werden gespräche mit potentiellen nutzern geführt.