Ankündigung

09.10.2015 | gad awards 2015

 | hannah feichtinger erhält den hollomey reisepreis

Für die Diplomarbeit mit dem Titel "Prekäres Wohnen | Analyse unterschiedlicher Formen von Gefängnisarchitektur unter Berücksichtigung aktueller Tendenzen" erhielt Hannah Feichtinger bei den diesjährigen GAD Awards den Hollomey Reisepreis. Das Projekt beschäftigt sich mit einem „Rand“- Bereich von Städtebau und Architektur. Minutiös analysiert , wird der in unterschiedlichen Perioden jeweils gesellschaftlich differente Anspruch an „Bewahrungsanstalten“, dargestellt. Der Fokus der Betrachtung richtet sich hierbei nicht nur auf die Institution als Behältnis, sondern vermittelt die Thematik prekären Wohnens aus der Außen- und Innensicht, wie auch mit Blick auf die städtebauliche und gesellschaftliche Komponente. Somit wird ein in der Gesellschaft meist verdrängter Lebensbereich ins Bewusstsein gerückt. Als Abschluss der Analyse wird ein Gedankenmodell „Raum weiterdenken“ erarbeitet, für das Handlungsfelder für die Zukunft entworfen werden. Ein nicht zuletzt ob der aktuellen Thematik der Vertreibung von Menschen, wie auch der ökonomisch gesellschaftlichen Schere sehr aktueller Beitrag.

 

prekaeres wohnen (pdf, 20,3mb)


Zurück